Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Stattzeitung aktuell
 
Unser Redaktionsmitglied gewinnt Journalisten-Sonderpreis Flucht und Migration - 11.7.2015
Herausragende publizistische Leistungen in der sozialen Berichterstattung ausgezeichnet

 
(mai) Wir freuen uns, dass unser Redaktionsmitglied Manuel Werner für seinen Artikel "Vielleicht Gott wird helfen" in der Februarausgabe von trott-war den Journalisten-Sonderpreis "Flucht und Migration" der Diakonie Baden-Württemberg gewonnen hat, mit - wie es heißt - "ungewöhnlichem Herangehen, investigativ" und "dynamisch". Wir gratulieren unserem Redaktions-Kollegen herzlich und freuen uns sehr mit ihm über diesen Preis.

Manuel Werners Reportage, die auch in der STATTzeitung veröffentlicht wurde, hat einen Nürtinger Bettler zum Thema. Seine Situation in Nürtingen und die Lebensverhältnisse im Herkunftsland werden dargestellt. Der Beitrag stellt verfemenden Schlagzeilen auf den ersten Seiten der Südwestpresse Informationen entgegen, die auf persönlicher Kenntnis und Kontakten beruhen und Nachdenklichkeit erzeugen. Man kommt nahe heran an die für viele verborgene Welt der Armut in Europa.
 
In deroffiziellen Pressemitteilung der Diakonie heißt es: "Die Diakonie Baden-Württemberg zeichnet mit ihrem Journalistenpreis jährlich herausragende publizistische Leistungen in der sozialen Berichterstattung aus. Die Diakonie setzt sich für Menschen ein, die Hilfe brauchen. Dass Medien über soziale Missstände berichten und anwaltschaftlich für Menschen agieren, die selbst nicht dazu in der Lage sind, kann zu mehr sozialer Gerechtigkeit beitragen ...
 
Der von den Diakonischen Werken Baden und Württemberg ausgelobte Preis geht an den Fernsehredakteur Michael Dittrich (SWR), die Hörfunkjournalisten Egon Koch (WDR) und Marion Kynaß (SWR4) sowie die Zeitungsredakteure Michael Brendler und Dr. Wulf Rüskamp (beide Badische Zeitung). Der Sonderpreis „Flucht und Migration“ geht an den freien Journalisten Manuel Werner ... für seinen Beitrag 'Vielleicht Gott wird helfen. Warum Roma aus der Slowakei hierher zum Betteln kommen', erschienen in der Stuttgarter Straßenzeitung Trott-war. Der freie Journalist hatte die Schlagzeilen einer anderen Zeitung zum Anlass genommen, um in der Heimat der Roma zu recherchieren. Ungewöhnliches Herangehen, investigativ, dynamisch. 

Die Jury des Diakonie Journalistenpreises besteht aus Redakteuren von Zeitung, Funk und Fernsehen, Wissenschaftlern und Vertretern der Diakonie. 157 Beiträge wurden in diesem Jahr eingereicht – so viele wie noch nie."


Wir erinnern uns: 2006 ist der Nürtinger STATTzeitung der "alternative Medienpreis" verliehen worden.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung