Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Zukunftsfähiges NT
 
Newsletter März 2019 - 19.3.2019

 

(forumNT) Nachhaltiges Nürtingen!

Liebe Mitwirkende und Interessierte am Forum Zukunftsfähiges Nürtingen!

„Nachhaltiges Nürtingen“ – so lautet das Motto der diesjährigen Nürtinger Energietage (siehe E), die von Ende März an zwei Wochen ein dichtes Programm an interessanten Veranstaltungen bieten. Abgesehen davon, dass das Forum daran teilweise mitwirkt, braucht es gerade nicht noch zusätzliche Forumsveranstaltungen. Zumal ja auch in der Umgebung Interessantes geschieht: Die entwicklungspolitische Gesprächsreihe 2019 unter dem Motto „Die Welt FairBessern – aber wie?“ hat u.a. den Postwachstumsökonom Niko Paech und Prof. Dr. Franz Josef Radermacher (Initiator des Marshall-Plan für Afrika) im Programm (siehe F). All dies möchte das Forum unterstützen, indem es diese Veranstaltungen publik macht und Sie bzw. Dich hierzu einlädt.

Inspirierende Lektüre und eine frühlingshafte Zeit wünschen
Thomas Oser, Sven Simon und Katharina Roth

Das sind die Themen dieser Rundmail:

A Aktuelles zum Forum: Vorschau
B Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“
C Café denk.art: „Klimawandel stoppen! Am 31.3.
D Einblicke in die zukunftsfähige Suppenküche: Nächster Termin 5.4.
E Kleiner Blick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem gerade so tut
F „Niemand ist eine Insel“ – Interessantes in der Region und darüber hinaus
Special: IBA 2017- Palaverstammtisch Nürtingen

A Aktuelles vom Forum

Das Forum veranstaltet am 25. April 2019 um 19.30 Uhr zusammen mit BUND, Nabu, Stiftung Ökowatt und ACK  eine OB-Kandidaten-Vorstellung. Der Ort wird noch bekanntgegeben. Das Forum bereitet dabei ein Input zum Thema „Demokratie und Bürgerbeteiligung“ vor.

Wir planen einen Ausflug in das Ökodorf Schloss Tempelhof am Sonntag, 28. Juli 2019. Tempelhof (Nahe Crailsheim) ist derzeit die größte Gemeinschaft in Baden-Württemberg. Sie ist zuletzt bekannt geworden durch den Bau eines Earthship. Darüber hinaus gibt es zahlreiche nachhaltige Projekte. Interessant ist nicht zuletzt der Kommunikationsprozess (WIR). Nähere Informationen: www.schloss-tempelhof.de. An dem Tag bekommen wir eine persönliche Führung. Kostenpunkt: 50 Euro (incl. Mittagessen und Kaffee). Anmeldung bitte bis zum 31. März 2019 unter zukunftsfaehigesNT[ät]nuertingen.org.

******************

B Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“

Wir planen gerade einen Vortrag zur Ökologischen Steuerreform. Wer Ideen zu einem Vortrag zum Thema „(Lokal)Journalismus in Zeiten des Internets“ hat, melde sich bitte bei uns.

*******************

C Café denk.art: „Klimawandel stoppen!“ am 31.3.2019

Das Café denk.art ist eine Kooperation des Forums zukunftsfähiges Nürtingen mit der VHS Nürtingen, dem noch-nicht-institut und der Alten Seegrasspinnerei, wo es auch stattfindet. Das Café öffnet bereits um 10.30 Uhr. Der Eintritt zum Café denk.art ist frei, Spenden sind willkommen.

denk.art – philosophisches Café
Sonntag, 31.03.2019, 11 – 13 Uhr
Thema:
Klimawandel stoppen – individuelle und kollektive Verantwortung
Gruppe Philosophie-Theater
Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14, Nürtingen
Eine Veranstaltung im Rahmen der Nürtinger Energietage 2019

Vielleicht bist du Vegetarier, um den Methanausstoß zu verringern – aber was, wenn für dein Sojaschnitzel der Regenwald gerodet wird? Was wenn dein Wechsel zu Ökostrom wirkungslos bleibt, weil die eingesparten Emissionsrechte nach Polen verkauft werden? Wo kein richtiger Weg ist, gibt’s auch keine Pflicht, oder? Unsere Versuche, den Klimawandel zu stoppen, werfen große philosophische Fragen auf. Allen voran die Frage nach dem Verhältnis von individueller und kollektiver Verantwortung, aber auch Fragen der Gerechtigkeit, der Marktregulierung, usw. Diesen Fragen wollen wir nachgehen – und zwar mithilfe von Werkzeugen aus Theater und Philosophie: Theatereinlagen, die zum Nachdenken anregen, inspirierende Gedanken aus der Philosophiegeschichte, interaktive Diskussionsformate, und mehr. 

Die weiteren Termine in diesem Halbjahr:

Sonntag, 28.04.2019, 11 – 13 Uhr
Thema:
Sören Kierkegaard: Die Aufgabe, man selbst zu werden
Peter Vollbrecht

Sonntag, 23.06.2019, 11 – 13 Uhr
Thema: 
“denn das Schöne ist nur des Schrecklichen Anfang...”
Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl

*******************

D Nächste zukunftsfähige Suppenküche am 5. April

In der nächsten Suppenküche am 5. April 2019 um 17 Uhr in der Alten Seegrasspinnerei wird es nach dem gemeinsamen Mahl einer Restsuppe um die Themen “Ökologische Steuerreform (Vortragsvorbereitung)“ und das HfWU Projekt zum Social Entrepreneurship in der Region gehen. Weitere Vorschläge und Projektideen für ein zukunftsfähiges Nürtingen sind natürlich jederzeit willkommen: zukunftsfaehigesNT[ät]nuertingen.org

*******************

E Kleiner Rundblick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem tut

Nürtinger Energietage 2019
Motto: „Nachhaltiges Nürtingen“
27.03.2019 – 10.04.2019
Veranstalter: Stadt Nürtingen (Klimaschutzmanager)

 

Mi 27.03.2019 19.30 – 21.00 Uhr, HfWU, CI10012, Sigmaringer Str. 25
„Expeditionsbericht zum Gambia – Auf der Suche nach Fluchtursachen, Rückkehrchancen und einem Platz für ein Solar Village“ - Kooperation mit HfWU - Hochschule im Dialog – Studium Generale

 

Fr 29.03.2019, ab 9.00 Uhr Fachvorträge, 18 Uhr Podiumsdiskussion,
HfWU, Campus Braike, Foyer, Schelmenwasen 4
 „40 Semester Stadtplanung – Rückblick und Ausblick“ – der Studiengang Stadtplanung (SP) feiert mit einer feierlich-reflexiven Fachtagung - Kooperation mit HfWU – FLUS

 

Sa 30.03.2019, 20:30 – 21:30 WWF Earth Hour, Licht aus in verschiedenen Lokalitäten
Nürtingen schlemmt, trinkt, hört Musik und Kabarett im Zeichen der Earth Hour - den ganzen Abend lang - Kooperation mit Stiftung ÖKOWATT Nürtingen.

 

So 31.03.2019, 11 – 13 Uhr, Kulturkantine, Alte Seegrasspinnerei
„Klimawandel stoppen – individuelle und kollektive Verantwortung“
denk.art – philosophisches Café mit der Gruppe Philosophie-Theater
Kooperation mit Forum Zukunftsfähiges Nürtingen - Reihe Café denk.art

Mo 01.04. bis Ende Mai 2019, Volksbank Nürtingen, in den Fenstern der VoBA im Foyer Volksbank Nürtingen
Ausstellung „Plastik“ – Schülerarbeiten von verschiedenen Schulen in Nürtingen und der Jugendkunstschule zu diesem Thema werden in den Schaufenstern der Volksbank ausgestellt - Kooperation mit BUND Ortsgruppe Nürtingen

 

Dienstag, 02.04.2019, 10.00 – 13.00 Uhr, Campus Innenstadt
„Klima“-Tag der Hochschule – nur für Studenten (Anmeldung: christian.arndt@hfwu.de)
Simulation von Klimaverhandlungen – Klimaplanspiel - Kooperation mit dem ZNE der HfWU


Di 02.04.2019,
19.00 – 21.30 Uhr, Kreuzkirche
Hauptvortrag im Rahmen der Energietage Andreas Hofer, Intendant Internationale Bauausstellung StadtRegion Stuttgart 2017, mit anschließender Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Verwaltung und Wirtschaft und Diskussion mit dem Publikum
„Wandel als Chance – Bausteine und Perspektiven für die nachhaltige Stadt der Zukunft; Neue Wege in Stadtplanung und Quartiersentwicklung mit Fokus auf das Jahr 2046“

 

Mi 03.04.2019, Traumpalast Nürtingen, Uhlandstr. 10
Filmtag der Energietage 2019
Schülervorstellung, 13:30 Uhr - Film “Unser Saatgut - Wir ernten was wir säen“, Dokumentarfilm, USA 2016. OmU, FSK ab 6 Jahre. Abendvorstellung, 20:15 Uhr - Film Climate Warroirs - Kooperation mit Kino Traumpalast

 

Do 04.04.2019, 19.00 – 21.00 Uhr, Panoramasaal, K3N
Start PV-Strom- Kampagne - Stiftung ÖKOWATT Nürtingen
Mitwirkende in der Organisation: Stiftung ÖKOWATT Nürtingen, Energieagentur Göppingen, SolarCluster BW, Klimaschutzmanager Stadt Nürtingen

Fr 05.04.2019, ab 14.00 Uhr, Hopfenhof, Oberensinger Höhe, Nürtingen
Solawi Hopfenhof – Schautag und Tag der Offenen Tür
Kooperation mit „Solidarische Landwirtschaft Hopfenhof“

Sa 06.04.2019, 9.00 bis ca. 17.00 Uhr, Besichtigungsausflug
Bienenstrom – Ausflug ins Biosphärenzentrum Münsingen, Schwäbische Alb, Heimat des Bienenstroms (siehe dazu auch separates Einladungsschreiben)
Abfahrt 09:00 Uhr / Ankunft am späteren Nachmittag: Rathaus Nürtingen

Di 09.04.2019 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr – Offizielle Eröffnung der Ausstellung „Plastik“ in der Volksbank – Foyer der Volksbank

Di 09.04.2019, 19:30 Uhr, HfWU Sigmaringer Str. 25, Cl10 012
Prof. Dr. Roman Lenz, Dekan Fakultät FLUS
„Landschaft und Gesundheit – aus Sicht der Landschaft“
Kooperation mit der HfWU

Mi 10.04.2019, 10.00 bis 15.00 Uhr. HfWU, Sigmaringer Str. 25
E-Mobilität zum Anfassen“.
Für studierenden und Mitgliedern der Hochschule genauso wie interessierten Bürgern Nürtingens in der Sigmaringer Str. 25
Information und kurze kostenfreie Probefahrten mit unterschiedlichen E-Fahrzeuge
Kooperation mit der HfWU

Rahmenprogramm – Sonderaktionen

  • Klimafasten mit der ev. Stadtkirche St. Laurentius während der Fastenzeit
  • Buchhändler: Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit
  • Sonderausstellung in der Stadtbücherei: Bücher zum Thema Nachhaltigkeit – Kooperation mit der Stadtbücherei Nürtingen
  • Recycling - Pflanzaktion mit Schülerinnen und Schülern der Mörike-Schule Nürtingen - 3.+4.4.2019 von 14-15:30h im Schulgärtchen/Pausenhof - Bau- und Pflanzaktion der offenen Werkstätten für's Schulgärtle

Das ausführliche Programm der Energietage 2019 findet sich unter:
https://www.nuertingen.de/de/nuertingen-fuer-alle/stadt-nuertingen/klimaschutzmanager/energietage-2019/

*******************

G „Niemand ist eine Insel“ – Interessantes in der Region und darüber hinaus


Entwicklungspolitische Gesprächsreihe 2019

Die Welt FairBessern – aber wie?

Damit Menschen in den Ländern des Südens eine Zukunft haben, muss sich viel ändern – sowohl dort aber auch bei uns hier im reichen Europa. Gefragt sind politische Veränderungen wie zum Beispiel eine faire Gestaltung von Handelsbeziehungen. Aber auch wir als Einzelne sind aufgerufen, unseren Lebensstil zu hinterfragen.
Die entwicklungspolitische Gesprächsreihe sucht nach Wegen, was getan werden kann oder getan werden muss, damit es wieder gerechter zugeht auf unserem Planeten. Ein Fokus der Reihe liegt auf der Entwicklung Afrikas. Die Veranstaltungen werden getragen von einem Bündnis von regionalen kirchlichen und nicht-kirchlichen Initiativen aus der Region Göppingen. Initiiert wird die Reihe von der kirchlichen Hilfsorganisation Aktion Hoffnung.

Weniger ist mehr – Gutes Leben ohne Wirtschaftswachstum?
22.03.2019 19.30 Uhr Uditorium Uhingen – Infostände ab 18.30 Uhr

Ausgangspunkt ist die These, dass unser Planet keine Zukunft hat, wenn wir im reichen Norden so weiterleben wie bisher und dass unser Lebensstil auf Kosten anderer geht, zum Beispiel auch auf Kosten Afrikas. Deshalb müssen wir eine andere Art des Wirtschaftens und guten Lebens jenseits der Wachstumsideologie entwickeln. Wie das aussehen kann, diskutieren Niko Paech (Postwachstumstheorie) und Brigitte Dahlbender (BUND-Landesvorsitzende).
Vor und nach der Diskussion können sich die Besucher/-innen an Ständen informieren, welche Initiativen sich in diesem Themenfeld beschäftigen. Unter anderem werden die Lokale Agenda, der Weltladen, das Repair-Café ihre Angebote präsentieren.

FairKleiden, FairKaufen und FairWerten; Faire Mode: Einfach anziehend
28.03.2019, 18.30 Uhr,
Luthergemeindehaus Eislingen 

Wir diskutieren, was eine faire Textilproduktion für afrikanische Länder bedeuten könnte. Das beginnt beim Anbau von Baumwolle und dem Aufbau einer afrikanischen Textilindustrie. Für den Einzelhandel und die Kund/-innen ist wichtig zu wissen, was faire Mode ausmacht, wie sie zu erkennen ist und wo die Grenzen bei der Produktion von fairer Mode sind. Uns beschäftigt zudem, wie die Nachfrage nach fairer Mode ist und wie sie sich in einem Massenmarkt platzieren lässt. Schließlich wird diskutiert, was der Export von gebrauchter Kleidung nach Afrika dort auslöst und wie eine faire Wiederverwertung von Kleidung aussehen kann.
Die Gesprächspartner sind Christiane Schnura (Kampagne Saubere Kleidung), Sabrina Müller (Tchibo – angefragt) und Andreas Voget (FairWertung).

Politik zwischen Afrika und Europa auf Augenhöhe!
08.04.2019, 19.30 Uhr, Stadthalle Göppingen

Was muss passieren, dass sich die Länder in Afrika (eigensinnig) entwickeln können. Dabei geht es um Handelsverträge zwischen Europa und Afrika aber auch um die Rolle der Entwicklungshilfe.
Es diskutieren: Theresa Schopper (Staatssekretärin Baden-Württemberg), Veye Tatah (Africa positive), Boniface Mabanza (Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika), Prof. Dr. Franz Josef Radermacher (Initiator des Marshall-Plan für Afrika)

*******************

Special: Internationale Bauausstellung 2027 (von Peter Scharfenberger)

Die Projekte der Internationale Bau- und Architekturausstellung IBA 2027 in der Stadtregion Stuttgart werden Kulturtreibhäuser der Region Stuttgart und damit auch Nürtingens.

Örtliche Interessen und Querelen verstellen manches Mal den Blick auf die gemeinsamen Konditionen und Interessen der 179 Kommunen der Region Stuttgart. So ist auch die aufkommende Internationale Bauausstellung (IBA) 2027 im Nürtinger Getümmel der vergangenen Monate noch weitgehend unbeachtet geblieben. Die Internationale Bau- und Architekturausstellung wird unter dem IBA-Motto „Wandel im Wachstum“ Projekte verwirklichen in den Themenfeldern

  • Baukultur einer neuen Moderne
  • Integrierte Quartiere
  • Neue Technologien für die lebenswerte Region und
  • Region ist Stadt und Stadt ist Region. U.a. dazu gehörend die Motive „Biodiversity meets urban culture“ sowie „Regionale partizipative Planungskultur“

Mut, Phantasie und Kooperationen, ein neugieriges „look out of the (communal) box“, regionales Bürgerengagement führen zu neuen, aus der Bevölkerung initiierten Konzepten für Mobilität, Energie- und Ressourceneffizienz, StadtLand-Angelegenheiten, Solidarität in Vielfalt. Grundlegende partizipative und bürgerschaftliche Prozesse sind für eine erfolgreiche IBA 2027 in einer erfolgreichen Region Stuttgart erforderlich.

Alle genannten Themenfelder sind für die zukünftige Entwicklung der Stadt Nürtingen grundlegend.

IBA 2027 ist DAS PARTIZIPATIVE BÜRGERPROJEKT in der Region Stuttgart der nächsten 10 Jahre, weit vor - jedoch in Synergie mit - Landesgartenschau 31 und anderen kommunalen Prozessen.

Nürtingen – bring' Dich ein! ...in die Internationale Bau- und Architekturausstellung 2027 in der Stadtregion Stuttgart ! Die IBA 27 ist ein KULTURTREIBHAUS DER REGION STUTTGART!

Ich ermuntere die Nürtingerinnen und Nürtinger und die Menschen im Umland der Stadt, den  IBA-Prozess aufmerksam zu begleiten, nach Möglichkeit sich einzuklinken. Für letzteres gibt es u.a. die Möglichkeit, sich im Rahmen des IBA-PLENUMS in eines der dortigen 4 Fachforen einzubringen. Sehen Sie dazu bitte für Ihre Information  www.iba27.de. Gut dargestellt finden Sie die IBA 2027 in den Publikationen im Download-Bereich der Seite.

Ich rege ein fortdauerndes bürgerschaftliches IBA 2027 – Palaver an, beginnend schon im Vorfeld der Kommunalwahlen im Mai. Wer greift dies auf und Warum?

Jede Bürgerin, jede Oberbürgermeisterin, jeder Stadtrat in den Kommunen der Region Stuttgart ist gut beraten, über den örtlichen Tellerrand hinaus zu blicken. Stadtentwicklung und -politik findet immer in einem Netzwerk von Beteiligten weit über die Ortschilder hinaus statt.

IBA 2027 sucht neben den bauseitigen IBA-Projekten auch nach Ansätzen für ein neues Selbstverständnis der Region Stuttgart und insbesondere nach einer neuen regionalen und damit auch kommunalen Planungskultur. Demokratische Führung und Bürgerengagement können in unserer Zeit und künftig nur aus einem über partikulare Probleme hinaus erweiterten Rahmen entfaltet werden. Die IBA 2027 ist auch eine Ausstellung der inneren, solidarischen Architektur der REGION STUTTGART. Das muss also ein starkes Thema der Kommunalwahlen in Nürtingen/den Kommunen sein und ist Teil der Agenda der ganzen Region Stuttgart.

Das Nürtinger IBA 2027 - Palaver ist hiermit eröffnet.... (Palaver steht hier für „kennen lernen, einbeziehen, ausgleichen...“). Ich lade ab 20. März immer donnerstags von 17 bis 18 Uhr zu einem Palaverstammtisch im Cafe Kristall (Kirchstraße bei Stadtkirche) ein.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Scharfenberger, Nürtingen

*******************

Wer den Newsletter per mail erhalten möchte, kann einfach eine entsprechende Rückmeldung an das Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen schicken. Der Newsletter wird alle vier bis sechs Wochen mit den für das Forum relevanten Themen und den entsprechenden aktuellen Terminen verschickt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die gespeicherten E-Mail-Adressen sowie die Namen ausschließlich für den Newsletter des Forums verwendet werden. Wer einen Hinweis auf eine zukunftsfähige Veranstaltung hat oder Neuigkeiten aus seiner Gruppe mitteilen will darf sich gerne melden. Bitte auch Hinweise auf interessante Theaterstücke, Konzerte, Filme und Sendungen und Ideen schicken!
Mailadresse: zukunftsfaehigesnt@nuertingen.org Redaktionsschluss für den nächsten Newsletter ist der 15. April.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2019 Nürtinger STATTzeitung