Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Sport
 
Gold für Daniela Klesmann - 12.8.2018
von Thomas Burk

  Gold für Daniela Klesmann und Bronze für Richard Klesmann. Das war die Ausbeute bei den deutschen Feldbogenmeisterschaften, die kürzlich in Magstadt ausgetragen wurden. Aus Nürtingen startete außerdem Volker Kindermann.

Das Gelände war den Schützen von früheren Wettkämpfen bekannt. Doch der Parcours wird jedes Jahr anders ausgepflockt und damit sind die Bedingungen immer neu. Diesmal waren 24 Scheiben in unregelmäßigen Distanzen auf dem Parcours gestellt, bei der Hälfte der Scheiben war der Abstand nicht angegeben, eine Herausforderung für die Sportler.

Am Samstag durften die Recurveschützen antreten und damit war Daniela Klesmann und Volker Kindermann von den Bogenschützen Nürtingen gefordert. Es wurde in Vierergruppen gestartet, die Schützen mit ähnlicher Leistung enthielten. Damit konnte die nahe Konkurrenz gut eingeschätzt werden. Daniela behielt ihre Teamkollegin Bianca Speicher immer im Blick. Im ersten Teil waren beide gleich auf und nur wenige Ringe auseinander. Gegen Ende wollten die Pfeile von Bianca nicht mehr genau die Mitte finden und Daniela Klesmann versenkte ihre Pfeil souverän ins Gold. Der Lohn für die 327 Ringe war die Goldmedaille und mit 17 Ringen Vorsprung auf Platz zwei, war sie verdient zur deutschen Meisterin im Feldbogen gekürt worden.  

Volker Kindermann startete in der Herrenklasse, die allein schon 28 Teilnehmer umfasste. Hier lagen die Ringzahlen sehr eng beieinander. Der Sieger Sebastian Rohrberg ist bekannt in der Bogenszene. Mit 337 Ringen lag er nur 10 Ringe vor den Damen und das zeigte auch die hohe Schwierigkeit des Parcours. Volker Kindermann, der Nürtinger Schütze konnte 325 Ringe notieren, das schob ihn auf Platz 10.

Am Sonntag waren dann die Compound- und Blankschützen an der Reihe. Richard Klesmann, ein Kaderschütze und begeisterter Blankschütze, belegte mit 284 Ringen den Bronzeplatz ringgleich mit Platz vier, aber glücklicherweise konnte er einen Fünfer mehr auf seinem Aufschrieb addieren. Bei den Feldschützen wird ein Treffer ins Zentrum mit sechs Ringen bewertet und eine Fünf ist der äußere Bereich des Goldes.

Bei sonnigem, heißem Wetter war es ein gelungener Wettkampf. Eine nette Geste des gastgebenden Vereins Magstadt war, dass es neben den Medaillen ein Glas schwäbischen Honigs und für den Sieger noch einen Geschenkkorb gab. 

Daniela Klesmann fährt nach Cortina

Spannend wird es im italienischen Cortina d'Ampezzo. Dort finden vom 4. - 9. September 2018 die Weltmeisterschaften für die Feldbogenschützen statt. Daniela Klesmann hat die Fahrkarte dank ihrer hervorragenden Leistung schon in der Tasche. Durch ihren Sieg in der 2. Rangliste in Hornberg und den Platz zwei im ersten Ranglistenwettbewerb konnte sie ihren Platz im Kader des deutschen Schützenbundes bestätigen und darf nun mit der Olympiazweiten Lisa Unruh und Bianca Speicher Deutschland im Feldbogenschießen vertreten.  

Foto: Thomas Burk 


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2018 Nürtinger STATTzeitung